http://cdn.mangachat.eu/avatar/10295/1339520514.png

von

Das war die Animagic 2012…

1. August 2012 in Convention, Events

 

Das war die Animagic 2012…

Und so endet die Animagic 2012. Doch was haben diejenigen, die nicht dabei waren verpasst? Das und wieso es sich lohnt zur Animagic zu gehen, seht ihr gleich!

Außengelände

Das Außengelände mit der Chillout Area und dem Catering Service

Viele von euch fragen sich bestimmt: “Was ist so besonders an der Animagic? Und lohnt es sich überhaupt zu gehen?”  Denn 60€ für alle 3 Tage ist nicht ohne! Davon lassen sich die rund 15.000 Anime-, Manga- und J-Culture-begeisterten Besucher nicht Abschrecken. Aber warum auch ihr euch nicht davon Abschrecken lassen dürft, erfahrt ihr gleich! Denn ihr bekommt nicht nur sensationelle Cosplays, Showacts, Japanische Ehrengäste und Mangakas zu sehen. Sondern könnt euch auch noch exklusive Goodies wie Signierte T- Shirts, Cosplays oder Accessoires ersteigern, kaufen oder gewinnen!

Um 9:00 Morgens wurde die Kasse vor der Beethovenhalle eröffnet, und den Besuchern das betreten des Außengeländes ermöglicht. Auf dem Außengelände konnten sich die Cosplayer miteinander unterhalten, ihre Cosplays präsentieren oder einfach nur abhängen und nen Bubble Tea schlürfen. Zudem erwartete die Besucher auf der großen Outdoor Bühne ein abwechslungsreiches Programm. Wie Live Auftritte von J-Pop-Stars wie Kanako Ito, Taiko Konzerte und Deutsche Fancovers von Animeliedern! Für das leibliche wohl sorgte das Catering Team von der Animagic, wo es ein umfangreiches Angebot an japanischen Spezialitäten gab. Von Pommes und Pizza-,bis hin zu Sushi war für jeden was dabei.

Festsaal

Im Großen Festsaal wurde die Charity- Auktion veranstaltet

Um 15:00 war der einlass in den Großen Festsaal, wo auch gleich die Große Charity- Auktion begann. Der Erlös der Charity Auktion wurde dem Rotary Club gespendet, der dem Bau einer Betreuungsstätte für traumatisierte Waisenkinder diente. Die im März 2011 ihre Eltern durch die Tsunami und Erdbebenkatastrophen verloren. Die Gegenstände die versteigert wurden waren Originale Wertvolle Japanische Goodies, die zudem mit Signierungen belegt waren. Anschließend trat die Showgruppe Kira Kira Hikaru auf, mit dem Titel:  Avatar- Battle of the Elements. Und danach begeisterte die Gruppe X’n’Y Dancecrew mit der Show:  Lost in Time II – Call of Silence ihr Publikum.

Vor dem Erscheinen der Japanischen Ehrengäste im Studio

Neben den Showacts im Großen Festsaal, gab es noch kleinere Events. Wie die Eröffnungssignierstunde mit den Japanischen Ehrengästen, wo man ein Poster mit allen Unterschriften ergattern konnte.

 

 

 

 

Hier einige Bilder während der Signierstunde im Studio:

                         

Madoka Magica Magical Girl zum ersten mal mit Deutschen Syncronstimmen in Blue Ray Fassung

 

Und wenn man genug von all dem Trubel hatte, verschwand man ganz einfach im Anime Kino. Wo rund um die Uhr von, Freitag – Sonntags die neuen gedubbten Animeserien und Filme zum ersten mal in Blue Ray ausgestrahlt wurden. Anime- Kino Highlights der Animagic waren: One Piece: Strong World, Children Who Chase Lost Voices , Fullmetal Alchemist: The Sacred Star of Milos, Detective Conan: Die Minute der Stille, .hack//Quantum, Tekken: Blood Vengeance, Supernatural: The Anime Series, Blue Exorcist, Madoka Magica, Blood+, Blood-C, Black Rock Shooter, Kids on the Slope.

 

 

Was gab es noch auf der Animagic zu sehen?

Wacom Monitor *Klick mich*

Besucher fleißig bei dem Zeichenwettbewerb

Noch zu sehen gab es die Zeichenschule Manga Hamburg. Wo kreative Besucher in einem Zeichenworkshop an ihren angehenden oder fortgeschrittenen Zeichenfähigkeiten feilen konnten. Dazu stand den Besuchern hochprofessionelle Werkzeuge zur verfügung, beispielsweise sieben Wacom- Monitore.

 

 

 

Oder die Gamezone, wo sich die Besucher in spannenden Soul Calibur 5 Turnieren gegenseitig die Lebensbalken wegschlagen, die Tanzmatte im Stepmania zum rauchen bringen oder die Guitar Hero Controller zum glühen bringen. Aber nicht nur in der Gamezone konnte man sich dem Zockervergnügen widmen, sondern im gesamten Hallenbereich standen Game Displays, wo dich zum kurzweiligen Zockervergnügen einluden.

One Piece- Pirate Warriors

Pandoras Tower

Tales of Graces

Der eingang zum Untoten Paradies, Bewacht von einem Crewmitglied

 

Doch eines der Gaming Highlights auf der Animagic war das neue Resident Evil 6, dass zum ersten mal im Deutschen Raum angezockt werden durfte. Der eintritt in die Gaming Lounge war aber erst ab dem Vollendeten 18. Lebensjahr möglich.

 

 

 

Manga Schnäppchen

Anime Artikel in Hülle und Fülle

In den Händlerräumen konnte man sich jede menge Anime Artikel kaufen. Mangas, DvD’s, Cosplay Artikel, T- Shirts, Stofftiere, Accessoires und und und….

 

 

 

 

Wer war noch mit von der Partie?

Egmont

Universum Films

Carlsen Manga

Zu guter Letzt, alle Cosplays die ich mit meiner Kamera aufnehmen konnte:

 

                            

Zum Schluss noch ein Dankeschön an alle, die mit ihren Cosplays für mich Foto standen. Ein Dankeschön an den Kugelfisch Catering Service, der mich mit Bubble Tea versorgt hat und ein Dankeschön an meine Freundin, die mich Begleitet hat.

5 Antworten zu Das war die Animagic 2012…

  1. Wie schrecklich ich auf dem Bild aussehe ;_;

  2. Die Animagic war geil=^.^=

  3. Yuu. sagte am 1. August 2012

    Die Animagic war einfach nur toll <3 c: Lohnt sich richtig !

  4. Klar war sie geil.

  5. HNNNNNG Kalafina!