Vorgestellt: “Rusty Hearts”

10. Juli 2013 in Neuigkeiten, Vorgestellt

Heute in vorgestellt, das Free to Play Game Rusty Hearts aus dem Hause Perfect World,ein MMO mit Hack & Slash Elementen.

                                                     Quelle:”youtube.com / Gamespot”

Inhaltsverzeichnis:

  • Charaktere
  • About Rusty Hearts
  • Stuerung/Tastenbelegung
  • Spielmodi
  • Abschluss Worte
  • Links zum Spiel

 

 

Sehen wir uns zuallererst die Charaktere an, die Rusty Hearts zubieten hat.

 

 

Frantz Kruger ist ein Hybrid

zur Hälfte ein Mensch und zur anderen Hälfte Vampir.

Zu Frantz´s Stärken zählen seine Geschwindigkeit

und der Umgang mit seinem Schwert,

wodurch dem Spieler erlaubt wird ziemlich

hohe Hit-Combos zu erzielen.

 

 

 

Angela Strraugend ist eine junge

Hexe in der Ausbildung, die man am besten nicht unterschätzt.

Mit ihrem Schwert “Graestra“, das mit ihr wächst,

entwickelt Angela eine enorme Kraft.

 

 

 

 

 

Tude Macloud ist eher der coole und gechillte im Bunde,

Ich mein ey´ Er trägt Sandalen!“.

Als Tude von einem Wolf gebissen wurde,

nahm sein Arm die Gestallt einer monströsen Klaue an.

 

 

 

 

 

Natascha Borzenkova ist eher ein “Gunslinger”,

der aus der Entfernung seine Gegner erlegt,

zudem ist Sie ein Mitglied des “Golden Seal Teams”.

Natascha´s move´s ähneln denen von Dante aus Devil May Cry.

 

 

 

 

 

 

About Rusty Hearts

 

Wie schon oben geschrieben ist Rusty Hearts ein MMO mit Hack n´Slash Elementen.

Die Level sind eher Linear gehalten und man bewegt sich eher wie es das Spiel will.

Ist es schlimm? Nein! im gegenteil es macht sogar richtig Spaß, die Gegner haben keine Chance sich auszubreiten, was euch erlaubt mit euren Gegnern zu jonglieren.

Zudem wird es nicht so schnell langweilig, wenn ihr eure Missionen gemeinsam mit einem Freund bestreitet.

Kombiniert eure Skills und schiesst den Multiplikator in den Himmel!

In der Hauptstadt von Rusty Hearts habt ihr die Möglichkeit:

“Neue Mission anzunehmen, euren Charakter anzupassen und/oder Gegenstände zukaufen”.

Zudem steht euch der PvP-Bereich zur Verfügung, falls es langweilig wird Mops zu Killen.

Steuerung/Tastenbelegung

Die Steuerung ist schlicht und simpel gehalten,

eure Skills sind Standartmäßig auf den Tasten “A,S,D,F,G,H” eure Items und Tränke wiederum auf den Tasten “1,2,3…”.

Rusty Hearts bietet auch die Möglichkeit die Tasten aufs Gamepad zu übertragen,

was euch das Typische Devil May Cry feeling gibt, das man von der Konsole kennt.

Weitere Spielmodi

Neben dem “Storymodus” gibt es auch den PvP-Bereich.

In diesem könnt ihr euer Können an echten Spielern testen.

Folgende Modi stehen euch dabei zur Verfügung:

 

Solo:

Das Klassische Duell

 

Team Survival:

Kämpft im Team solange bis ein Teams Eliminiert wurde

(Jeder Spieler besizt nur ein Leben)

 

Tag Team:

Ein One on One wobei der Gewinner einer Runde gegen einen neuen Spieler aus dem Gegner Team Spielt,

bis ein Team keinen Spieler mehr Besizt.

 

Leader Match:

Jedes Team stellt einen VIP zur Verfügung,

dieser VIP sollte unter allen Umständen beschüzt werden,

stirbt euer VIP habt ihr das Match verloren.

 

Deathmatch:

Das Klassische Alle gegen Alle.

 

Sollte euch Rusty Hearts angesprochen haben, findet ihr unten Links zur Offiziellen Seite und zum Download.

 

Wir vom Anime Chat-Team wünschen euch viel Spaß beim Zocken.

Links:

Hier kommt ihr zum Client Download

Hier gehts zur Offiziellen-Seite

Hier gehts zur Registrierung

 

 


27 Antworten zu Vorgestellt: “Rusty Hearts”

  1. 2 Jahre zu spät… Zumal fehlen da noch einige Charaktere. x,X

  2. Der release eines Spiels hat doch nix zusagen.Ich stelle es nur vor und zweitens sind es keine Charaktere sondern Avatare die man sich mit geld Käuflich erwerben kann.

  3. Du weißt schon, dass dieses Spiel vor allem, Storylastig ist?… Mal in Bezugnahme auf Meilin, Edgar, Roselle und Ian.

  4. Ja und die kannst du dir KAUFEN!
    wenn du das Spiel startest hast du die möglichkeit einen von 4 charakteren auszuwählen.

    Und davon abgesehen
    “Neben dem “Storymodus” gibt es auch den PvP-Bereich.”

    les bitte die Artikel zuende und überflieg die nicht nur oder les ihn zu ende und dann schreibe ein Kommentar

  5. Um genau zu sein für 1,985 Zen. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass in diesem “Artikel” einiges fehlt was demnach von Belang ist.

    Ein Verweis an den Cashshop wäre vielleicht auch noch interessant gewesen für die, die es lesen. Wie gesagt, mir fehlt da einfach zu viel für ein Spiel über das eigentlich alles bekannt ist.

  6. Es soll zum Spielen anregen und meiner meinung nach ist das aufgelistet was aufgelistet werden muss.
    Für mehr informationen habe ich Links hinzugefügt.
    Das ist KEIN REVIEW! ok ? KEIN REVIEW!

  7. Es ist eine Vorstellung, für ein Review müssten um einiges mehr Fakten rein.

    Doch sollten Eckdaten doch keine große Sache sein, oder? Wie wärs mit der Engine, die Systemvoraussetzungen? Zu einem Review würde ein intensiver Test gehören, das wollte ich damit aber auch nicht andeuten.

    Zumal äußere ich lediglich Kritik, die darüber hinaus sogar konstruktiv ist. Warum wird dem da so entgegnet?

  8. Zumal hättest du für den Auftakt ja auch ein etwas neueres Spiel wählen können, was für mich zwar eher nach einem Metin2- Abklatsch aussieht aber dennoch in aller Munde ist.

    Age Of Wulin.

    Da ist zurzeit die Beta noch im Gange, ergo die Nachwehen und so gut wie jeder dürfte da eigentlich freien Zugang genießen dürfen und kann ein neues Spiel bei der “Entwicklung” beobachten.

    Aufgrund der schlechten Umsetzung der Engine aber doch sehr glaubwürdigen, wenn auch hakligen Motion’s von den Charakteren, wird dort der Weg zum eigenen “Kung- Fu” gezeichnet und würde auch in den Bereich der Manga/Anime’s gut passen.

    Also so als Auftakt des neuen “Bereich’s”.

  9. Warum ? weil ich in meinem Youtube channel rum gewusselt habe und eine alte review von mir und einem Freund gefunden habe und ich mir SPONTAN gedacht habe:” ach weisst du was ich mach ein Artikel mit dem namen Vorgestellt!”.
    Und fertig

  10. Es ist kein Review, das stimmt. Bei einem Review würdest du das Spiel ja kritisch angehen und am Ende bewerten. An dem Post kann man aber trotzdem noch feilen…

    Was ich z.B. gern gesehen hätte, worum geht es in der Story (vor allem wenn das Spiel so storylastig ist, wie Kamigiri sagt)? Kann man leveln? In Devil May Cry oder Metal Gear Rising: Revengeance beispielsweise kann man Skills kaufen und HP-Upgrades finden, im Level aufsteigen, um mehr Schaden zu machen oder ähnliches kann man nicht. Gleiches gilt für ein Upgrade-System von Waffen. Hätte perfekt beim Part mit der Charakter-Anpassung reingepasst.

    Und die Formatierung… Muss die so sein? Finds ein wenig nervig, dass nach jeder Zeile (z.T. sogar nach einem Komma) eine Leerzeile kommt und dann erst der neue Satz anfängt/der alte weitergeführt wird. Ansonsten hier und da ein paar kleine Tippfehler und ähnliches, kommt aber eben vor.

  11. Naja es soll nur zum vorstellen sein, weiter informationen kann man sich selbst auf der Homepage raus suchen bzw. selbst testen. es soll nur einen kleinen anreiz geben. Um einfach mal ein F2p vorzustellen nix großes.
    Wir bekommen ja keine Spiele, Beta´s oder sonstige Demo´s gestellt um Review´s Test oder Lets ´s Play´s zu machen.
    Deswegen ein kleiner gedenkanstoß.

  12. Rusty Hearts ist ein MMO, ergo kann man auch leveln. DIe Individualisierungsmöglichkeiten lassen aber aufgrund der Story sehr zu wünschen übrig. Vorzugsweise geht es nicht um das Aussehen des Charakters, sondern um die Stats.

    Das Aussehen kann man natürlich via CashShop- Items und/oder Events recht gut bearbeiten. Ich hatte damals das Spiel ausgiebig angetestet und muss sagen, bis zu einem bestimmten Punkt, macht es spaß.

    Skills kann man bei einem “Skill- Meister”, wo jeder Charakter einen anderen hat erlernen, bzw kaufen.

    Die Story basiert größtenteils auf Frantz, der von einer Vampirlady gebissen wurde und somit auch später seine “Vampirkräfte” ausbauen und einsetzen kann. Angela hingegen ist sozusagen Frantz “Fanclub”. Auf gut deutsch, sie würde ihn gerne nageln, tut es aber aufgrund der USK nicht.

    Da es zum Anfang nur 3 Charaktere gab, Frantz, Angela und Tude, ging Tude etwas unter. Zumal gibt es nach jedem größeren Questabschnitt, Cutscenes und eine Anzeige von “Tagen”, die rückwärts laufen. Bis Tag “X” halt.

    Die Systemforraussetzungen sind auch sehr erschwinglich. Ein 1 Ghz Dualcore- Prozessor, eine Grafikkarte die der 7er Generation der GeForce nah kommt und das Spiel läuft flüssig und mehr als brauchbar.

    Nachteile sind jedoch (Achtung Teile aus meinem Langzeitreview):
    Es gibt keine OpenWorld, sondern lediglich Areale, bzw eine Stadt, mit verschiedenen Abschnitten.
    Mob’s sind lediglich in Dungeons zu besiegen die demnach instanziert sind. Somit hat jeder, der einen Disconnect erleidet, auch wenn er bis kurz vor dem Ende dabei war, nichts von der ganzen Zeit.

    Ergo sollte man sich zuverlässige Spieler suchen. Zumal sind besonders an Wochenenden die Server ab und an etwas ausgelastet, zumindest als Steam da noch die Finger mit im Spiel hatte. Das bedeutet, da es “TrueActionCombat” ist, dass ihr eure Skills im Auge behalten solltet, sonst könnte das Mob euch erledigt haben, noch bevor ihr die Anzeige des Hit’s im Auge habt.

    Die Engine ist die chinesische und hauseigene PWE Angelica Engine, die zwar nicht sonderlich viel zu bieten hat, aber solange man nicht auf teufel komm raus in die Charaktere reinscrollt, man nicht an Augenkrebs sterben dürfte.

    Zumal gibt der Anime-Look einen doch sehr warmen Touch. Besonders zu Halloween ist das Spiel ein Kracher, da es sich generell um Zombies, Vampire, komische Dinger aus dem Sumpf usw usw dreht. Die Weihnachtsevents sind hingegen nicht so prall, genau so wenig wie der Sommeranfang. Trotzdem gibt es auch Zombieweihnachtsmänner und Vampire in knappen Bikini’s.

    Alles in allem, ein brauchbares Spiel. Doch jeder der etwas mehr Power unter dem Gehäuse hat, findet auch brauchbarere Spiele.

  13. Ich wäre gerne noch näher darauf eingegangen, doch mein Chef sitzt mir im Nacken. ^^’

    P.S.: Ich bin kein Fan von diesem Spiel, doch es war damals das erste MMO, was so von Steam vertrieben und supportet wurde und solch einen Hype genossen hat. Daher musste ich mich ansatzweise damit befassen. ^^

    So, bin weiterarbeiten.

  14. Ach wo ich das noch gerade lese, rausreden finde ich immer scheiße.

    Man braucht nicht unbedingt Beta-Key’s, gestellte Spiele- oder Demo’s. Es reicht auch einfach sich um ein Thema richtig Gedanken zu machen und nach den Eckpunkten zu googlen. Newsletter von großen Firmen tun es auch oder ab und zu auf den hauseigenen Blog’s der jeweiligen Hersteller.

    Ich habe mit manchen Kritikpunkten auch ab und zu so meine Probleme diese anzunehmen, doch solltest du wenigstens dir selbst eingestehen, dass du dir einfach keine große Mühe gegeben hast. Machs nächstes mal besser, denk dich etwas rein. Engine, CPU, GPU, Graka an sich, Arbeitsspeicher oder gar solche Begriffe wie PerfectWorldEntertainment, Blizzard, Google, Apple (kotz), NCsoft, EASTsoft, Gameloft sollten doch geläufig sein. Wenn du dich damit etwas beschäftigst, dann kommt auch was brauchbares raus. Dann musst du nicht einmal jedes Spiel anzocken, sondern siehst es schon an Gameplay- Trailern oder kostenlosen Demo’s, sowie OpenBeta’s ob es was taugt oder nicht.

    Ich finde doch das ist man den Usern in einer Community schon schuldig, wenn man sich sowas auf die Fahne schreiben möchte.

  15. Ach Kami, calm down. Es ist eine kurze Vorstellung zu nem Game die nur dazu anregen soll sich gegebenenfalls weiter dazu zu informieren oder es eben einfach sein zu lassen. Kritik ist okay, allerdings war dein Einstieg dafür einfach scheisse und am Anfang gar nicht konstruktiv und der Rest kam eher überheblich rüber und wirkte weniger so als ob du konstruktiv etwas dazu beitragen willst. Sasori hat das um einiges besser hinbekommen als du.
    Es ist eine spontane, weniger präzise Vorstellung gewesen, aber wenn dus nötig hast kannst du ja weiterhin drauf rumreiten. Das mit der konstruktiven Kritik hingegen solltest du noch ein wenig üben.

  16. Schöne Vorstellung Isaac Nyusin, ich werd mir das Game mal anschauen 😀

  17. Das Game ist gut soweit man alleine spielt.Mit 2 oder 3 Leuten in der Gruppe kann es auch noch gehen doch wenn es mehr werden kloppen sich die Leute eher um die Monster 🙂
    Also für Gruppenleute finde ich dieses Spiel nicht sehr passend aber das soll jeder selbst entscheiden.
    Die Grafik des Spiels finde ich klasse .

  18. Omg nein das sieht mal wieder nach einem typischen Pay to Win Spiel aus. Und schon alleine das es linear ist klingt schon öde. Auch das man mit seinen Gegner “jonglieren” kann klingt auch eher so das es ein recht einfaches Spiel ist. Nette Vorstellung eines Spiels an sich Nyusin. Aber ein aktuelleres, spannenderes und weniger Pay to Win mäßiges Spiel wäre wohl eher doch reizender.

  19. Welcher charackter ist der beste od der gutere ? hmm

  20. Ich habe gerne Natascha gespielt aber Angela scheint auch ziemlich gehypt zu werden.

  21. ich kenn das spiel hat mir aber leider nicht zugesagt

  22. aus langeweile lad ich mir das spiel doch runter

  23. Spiele ich schon länger ist ein verdammt geiles Game :3

  24. was denn nun?

  25. Das Game ist klasse aber wenn zuviele Spieler zusammenspielen dann raufen sie sich eher um die Monster.

  26. ich zock jetzt Phantasy star 2 online auf japanisch ^^ mit english patch ^^

  27. Spiel an sich nicht schlecht nur nervt es das es auf englisch ist :/ aber spielbar ist es trotzdem 🙂